Alles über den Glattpark

Die Gesamtplanung von Glattpark (Opfikon)

Der Stadtteil Glattpark (ehem. Quartier Oberhauserriet) umfasst eine Fläche von rund 670’000 m² und stellt mit 20% der Bauzone die grösste Siedlungsreserve Opfikons dar. Bei einem Vollausbau sind in diesem Gebiet ca. 7’000 Einwohner und 7’000 Arbeitsplätze möglich.

Anstelle einer Bürostadt soll ein gemischtes Stadtquartier mit Wohnungen, Arbeitsplätzen, Quartierversorgung sowie grosszügigen Grünbereichen entstehen. Die Erschliessung für Arbeitspendler erfolgt mehrheitlich mit dem öffentlichen Verkehr (Glattalbahn). Die Parkplatzzahl wird stark eingeschränkt und durch zwei zentrale Parkhäuser gewährleistet. Die bauliche Entwicklung ist auf drei Etappen ausgerichtet. Angrenzend an das Wohnquartier wird ein grossräumiger und einzigartiger Park mit See realisiert.

Das Entwicklungskonzept für Glattpark (Opfikon) zeichnet sich durch eine wirksame und nachhaltige Gebietsstruktur aus. Die Nutzungsdurchmischung sowie der differenzierte Lärmschutz tragen zu einer Verbesserung der Lebensqualität bei.

Die neue Planung erfolgte im Spannungsfeld zwischen einer ansteigenden Umweltbelastung, einer drohenden Auszonung, den Bau- und Realisierungsinteressen der Grundeigentümer sowie dem Willen der Stadtbehörden nach einer nachhaltigen Entwicklung des Stadtteils.

Entstehungsgeschichte des Glattparks auf glattpark.ch

 

Kennzahlen zum Quartierplan

Planungszeit: 1957-2000
Fläche Quartierplangebiet: 67.4 ha
Überbaubare Fläche nach Sonderbauvorschriften: 31 ha
Fläche Park mit See: 12.4 ha
Fläche Park mit See inkl. revitalisierte Glatt
Klärwerk und Sportanlagen: 20.5 ha
Fläche für Strassen und Anlagen: ca. 4.5 %
Einwohner-Potenzial: ca. 7’000
Arbeitsplatz-Potenzial: ca. 7’000
Geschätztes Investitionsvolumen für Hochbauten: 1 Mia. CHF

Comments are closed.

Close Search Window